Rheumapraxis Bad Bramstedt
Rheumapraxis Bad Bramstedt

Leistungen

Rheumatologische Diagnostik

Die rheumatologische Diagnostik begründet sich auf die individuelle Vorgeschichte (Anamnese) und den körperlichen Untersuchungsbefund mit Erfassung der druckschmerzhaften und geschwollenen Gelenke. Dabei ist wichtig zwischen weichen entzündlichen und derben Schwellungen mit knöchernen Verdickungen zu unterscheiden.

 

Mit ergänzenden Laboruntersuchungen lassen sich akut entzündliche und stoffwechselbedingte Gelenkerkrankungen eingrenzen. Weitere Hinweise geben die speziellen rheumatologischen Laboruntersuchungen mit Nachweis spezieller Immunphänomene wie Rheumafaktoren, antinukleärer Antikörper (ANA) mit ihren Untergruppen und spezieller Infektserologie (Antikörper gegen Infekterreger wie Bakterien und Viren, z.B. Borrelien, Chlamydien, Ringelröteln).

 

Gelegentlich können sich hinter rheumatischen Symptomen auch andere internistische Erkrankungen wie Schilddrüsenerkrankungen, Stoffwechselerkrankungen oder gelegentlich bösartige Neubildungen oder auch Depressionen verbergen.

 

Die Gelenkuntersuchung kann direkt ergänzt werden durch den speziellen Gelenkultraschall, in dem akute Entzündungen und Gelenkergüsse (Flüssigkeitsansammlungen im Gelenk) eindeutig nachgewiesen werden können. Auch in der Verlaufsbeurteilung der rheumatischen Erkrankungen spielt der Gelenkultraschall eine wichtige Rolle.

 

Bei Gelenkergüssen kann eine Laboruntersuchung eines Punktats in der Diagnostik weiterhelfen. Bei dem Verdacht auf eine Gelenkinfektion ist die Gelenkpunktion die entscheidende diagnostische Untersuchung. Der Nachweis von Eiter in einem Gelenk zeigt einen rheumatologischen Notfall an, der zur stationären Einweisung führen muss. Bei akuter Entzündung mehrerer Gelenke oder entzündlichen Allgemeinsymptomen wie Fieber, Nachtschweiß und ungewollter Gewichtsabnahme kann ebenso direkt eine stationäre Einweisung notwendig und sinnvoll sein.

 

Bei ambulant abzuklärenden Erkrankungen sind meistens auch Überweisungen zu anderen Fachdisziplinen erforderlich. Diese sind häufig Röntgenuntersuchungen einschließlich Magnetresonanztomographie (MRT, „Kernspin“) oder Computertomographie (CT) oder auch nuklearmedizinische Untersuchungen wie die Gelenk- und Knochenszintigaphie oder Untersuchungen durch HNO-Arzt, Kardiologen, Lungenfacharzt, Gastroenterologen, Neurologen oder Urologen.

Bitte beachten Sie:

An folgenden Daten bleibt die Praxis geschlossen:

 

 

Herbstferien vom

25.10.-7.11.17

 

 

27.12.-2.01.18

Jahreswechsel

Wechsel des Telefonanschlusses !

Vorübergehend keine telefonische Erreichbarkeit !

Rheumapraxis Bad Bramstedt
Sommerland 55
24576 Bad Bramstedt

Telefon: +49 4192 3014

Telefax: +49 4192 4641

 

E-Mail: praxis@rheumapraxis-bad-bramstedt.de

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Sprechzeiten

Montag - Freitag: 8:00 - 12:00

Montag:             16:00 - 18:00

Dienstag:           16:00 - 18.00

und nach Vereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rheumapraxis Bad Bramstedt